Etwas über mich:

Name: Georg (Schorsch)

Erlernter Beruf: Kfz-Mechaniker auf VW - DKW/Auto Union - Porsche

Ausgeübter Beruf: Maschinenschlosser unter Tage im Steinkohlenbergbau.

Wohnort: Am Rande des schönen östlichen Ruhrgebietes

Hobby: Meine Ford-Fahrzeuge


Meine Ahnengalerie

Alles begann 1972 bedingt durch meine Lehre mit einem VW-Käfer.

Das war damals natürlich schon kein normaler Käfer, sondern er hatte da schon einiges zu bieten. Als Bj.59 war es der Erste mit großer Heckscheibe, aber noch mit Stoffschiebedach. Für den agilen Vortrieb sorgte ein 1.6 ltr. Transporter-Motor mit 85 PS, dank Nockenwelle und Weber-Doppelvergaser und dem Boden schon etwas näher gebracht.

Leider überlebte er einen selbstverschuldeten Unfall auf der Autobahn nicht
und von körperlichen Schäden blieb ich dabei zum Glück verschont.
Besonders Stolz bin ich auf diese Nummer nicht.



Darauf folgte der erste Ford ein Taunus 12m P6,
leider gibt es keine weiteren Bilder in Endzustand.


Der nächste war wieder ein Taunus, ein 15m P6.




Viele Scheinwerfer - viel Licht.


Ein Escort MK1 1600 Sport.
Leider ein Demo-Bild, aber genau so hat er ausgesehen!



Capri MK1 2.0 ltr. V6


Mit kleinem Front - und großem Heckspoiler



Wieder ein Taunus 15m P6, ein RS Coupe



Capri Mk1 RS - Turbo-May
Wieder nur ein Demo-Bild wie er war - eigene Bilder noch nicht auffindbar.



Nach dem Renner, der richtig Spaß machte,
eine Sänfte - Taunus 26m P7



Dem folgte ein Taunus P7 20mS Coupe V6




Nun mal etwas "jüngeres" - Taunus TC76, 2.0 ltr V6 Ghia




1981 war die Geburt unsere Zwillinge und vorbei war es mit protzigen Autos. Nun war Platz angesagt - aber sie waren ja noch so klein. Ein Escort Turnier MK3 1.6 ltr. reichte da noch aus und wurde deshalb der Nächste. Aber ich konnte auch hier nicht die Finger von lassen.



So war ich garantiert der Erste, der ausprobiert hat ob die MK4 Heckstoßstange an den Mk3 passt. Lackiert wurde sie dann mit einem schwarzen Streifen, um sie optisch der Front anzupassen.





Doch bald musste ein größerer Pampersbomber her.
Taunus Turnier TC76 1.6 L



.... mit 80er Jahre-Tuning. Aus heutiger Sicht schlimm, aber es war halt so


Der Heinemann-Hänger brachte zusätzlichen Stauraum!



Aus Kostengründen folgten dann ein paar Nissan-Modelle
Als erstes einen Sunny Traveller Y10


Danach gab es so ein Gefährt, als Familienfahrzeug sehr praktisch.
Nissan Serena - Demo-Bild. Ich hab noch irgendwo welche.


Ein Stück habe ich schon mal gefunden.


Ein Nissan Primera P10 kam danach, die beiden Burschen hörten nicht mehr auf zu wachsen.


Aber ein bisschen Feinschliff durfte wieder sein.

......und einen Opel Astra G. Der erste und der letzte Opel.
Er kam nur zu mir, weil er Neu und unsagbar günstig war,
NIE wieder die Marke mit dem Blitz.


Von April 2007 bis April 2020 hatte ich das Escort Cabrio MK4 nur als Saisonfahrzeug und ausschließlich bei gutem Wetter bewegt.




Von 2004 bis 2020.




Ein Express 75, 1.8 ltr. Turbo-Diesel der nie fertig gestellt wurde
und mit allen Teilen in gute Hände ging.

» Mehr vom Express gibt es hier «

Aktueller Stand - September 2020
2 Ford Fahrzeuge

Das neue Spassfahrzeug

.......... und auch der wird ausschließlich bei gutem Wetter neben dem Fusion bewegt.




Ford Focus CC Titanium 2.0 l , Bj. 07.2010





Ein paar Dinge wurden schon geändert.


Zurück